Siebeneck Orthopädietechnik
 
TfU in Kampala - U12 - Tournament
 
TfU in Kampala - U12 - Tournament
 
Tag 4
 
TfU in Kampala - U12 - Tournament

TRIKOTS für UGANDA - Die Idee

TRIKOTSfürUGANDA bringt mit Hilfe des Fußballs ein bisschen mehr Licht in das Leben von vielen Kindern und Jugendlichen in Uganda.

Dabei verfolgen wir zunächst eine ganz einfache Idee:  wir sammeln in Deutschland alte Fußball-Trikots und Trikotsätze sowie die ganze Bandbreite des Fußballmaterials (Bälle, Fußballschuhe, Trainingsanzüge) und stellen dies verschiedenen Projekten in Uganda zur Verfügung, um dort mit dem Fußball und der entsprechender Ausrüstung Zugang zu den Kindern zu bekommen. Neben der Entwicklung von sozialen Kompetenzen und der Vermittlung von Werten stehen im Mittelpunkt dieser Projekte auch die HIV-/AIDS-Aufklärung und die Gewaltprävention.

 

TRIKOTSfürUGANDA (TfU) blickt bereits auf mehrere Jahre mit erfolgreichen Sammlungen von Sportmaterialien für Uganda zurück. Timm Barkam, selbst Fußballer beim Westfalenligisten 1. FC Gievenbeck, begegnete dem jungen Ugander Tebandeke Godfrey während einer Trainingseinheit bei seinem ehemaligen Verein DJK GW Nottuln.

 

Tebadenke, kurz Teba, suchte mit Unterstützung eines deutschen Arztes aus Nottuln einen Profi-Verein, um sich seinen Traum, mit dem Fußball seinen Lebensunterhalt zu verdienen und der Armut Afrikas zu entfliehen,  zu verwirklichen. Doch dazu reichte es zunächst nicht und so schaute er kurz vor seiner Rückkehr nach Uganda noch einmal beim Training der Grün-Weißen vorbei, um sich fit zu halten. Dabei sprach er Timm an, ob er ihm nicht noch ein paar alter Fußballschuhe für Kinder in Uganda mitgeben könne. Daraufhin packte Timm ihm eine ganze Tasche mit alten Fußballsachen zusammen. Die Idee für TRIKOTSfürUGANDA war geboren.

 

In den darauf folgenden Jahren sammelte Timm fleißig weiter, erst im Bekanntenkreis, dann im Verein und schließlich in der gesamten Gemeinde Nottuln, und jedes Jahr konnte er ein paar Kisten mehr nach Uganda schicken. Dabei lernte er zufällig Dirk Böinghoff kennen, selbst ehemaliger Spieler und damaliger Jugendtrainer bei der DJK GW Nottuln kennen.

 

Mit seiner Unterstützung nahm die Idee noch mehr Fahrt auf und Ende 2009 gab man dem Projekt den Namen TRIKOTSfürUGANDA. Eine neue Website informierte ab sofort über das Projekt und man schloss Kooperationen mit Vereinen und Zeitungen. Was dann folgte, hielt man nicht für möglich: weit über 2.000 Trikots und insgesamt knapp über eine Tonne Fußballmaterial kamen bei der Sammlung 2010 zusammen.

 

So entschloss man sich, während der ersten FIFA Fußball WM auf afrikanischem Boden nach Uganda zu fliegen und vor Ort die Trikots, Schuhe und Bälle persönlich zu übergeben. Dabei konnte man sich ein gutes Bild von den Zuständen und Bedürfnissen vor Ort machen.

 

Mit den vor Ort in Uganda gewonnenen Eindrücken plant das TfU-Team nun die nächsten Sammlungen. Außerdem macht man sich Gedanken, wie man neben den Sachspenden auch nachhaltig die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Uganda fördern kann, wie z.B. durch Trainerfortbildungen vor Ort.

 

TRIKOTSfürUGANDA - Together we are making a difference!

« gehe zu „Home”

Aktuelles

 

23. Juni 2013

"Die Trikots sind gepackt!" vermelden die Organisatoren von Trikots für Uganda und bereiten sich nun auf die Reise nach Uganda vor.

...mehr

 

16. Februar 2011

Der Webauftritt von TfU wurde von den Webprofis von 361gradmedien neu gestaltet.

...mehr

 

18. Okotber 2010
TfU Tournament-Report 2010 liegt vor ...mehr

 
361gradmedien Volksbank Westmünsterland Ruf Jugendreisen Boeinghoff Catering Partyservice Stiftsapotheke Wheels Logistics Teamfoto Marquardt cars from england